Nach dem Training hungrig zu sein ist absolut normal.

Schließlich hast Du vorher etliche Kalorien verbraucht, die der Körper jetzt auffüllen möchte.

Eines solltest Du jetzt auf gar keinen Fall tun: hungern!
Essen ist nach dem Training genauso wichtig, wie vor dem Training.

Sicherlich verlierst Du Gewicht, wenn Du nach dem Training keinen einzigen Happen in den Mund nimmst.

Der Effekt wird jedoch nicht lange anhalten. Irgendwann überkommt dich die Heißhungerattake, die alles zunichtemacht, was Du dir aufgebaut hast.

Essen nach dem Sport | BoXclan Personal Training

Außerdem kann der Körper ohne Nährstoffe keine Muskeln aufbauen, die das gesunde Abnehmen fördern. „Von nix kommt nämlich nix!“, es ist eine einfache Formel.

Nach dem Training solltest Du vernünftiges Essen zu dir nehmen – doch was?

Die 3:1-Regel

Diese Regel besagt, dass Du nach dem Training eine Mahlzeit wählen solltest, die Kohlenhydrate und Proteine in einem Verhältnis von 3:1 enthält.

Diese Kombination soll die Regeneration der Muskeln beschleunigen und die Leistung beim nächsten Training verbessern.

Was sind Kohlenhydrate?

Faustregel: Alles was aus Getreide ist und alles, was süß schmeckt. Zum Beispiel: Nudeln, Kartoffeln, Reis, Haferflocken, Zucker.

Was sind Proteine?

Kalbsleber, Wild, Nüsse, Kerne und Hülsenfrüchte, Eier, Fleisch und Fisch.

Trinken nicht vergessen

Nach dem Training ist eine ausreichende Wasserzufuhr gut für deinen Körper. Wasser hilft den Natriumhaushalt wieder aufzufüllen, welcher beim Workout ausgeschwitzt wurde.

Wusstest Du: Das Wasser trinken von 2 Litern rund 200 kcal an Energie verbraucht. Das entspricht in der Woche 1400kcal. Soviel wie die Hälfte von 0,5g reinem Fett wöchentlich.

Share This