Wusstest Du, dass der menschliche Körper zu etwa 75 Prozent aus Wasser besteht. Unser Gehirn besteht sogar zu ganzen 80 bis 90 Prozent aus dem kostbaren Nass.

Unser Organismus erfordert für alle physiologischen Abläufe Wasser.

Wenn Du zu wenig trinkst, bist Du schneller K.O. – schon klar.

Die Frage ist doch: Wie viel sollte ich als Sportskanone eigentlich trinken?

Zunächst ist eine Frage wichtig: Wie viel Wasser braucht mein Körper täglich, um den Mindestbedarf an Wasser zu decken?

Es gibt die Grundregel: Die Mindestmenge an Wasser, die täglich zu sich genommen werden sollte, liegt bei einem erwachsenen Menschen bei 1,5 Liter. Diese 1,5 Liter Wasser sollte ein gesunder Erwachsener täglich aufnehmen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Flüssigkeit durch Getränke oder Nahrung aufgenommen wird.

Ernährungsexperten haben eine einfache Regel aufgestellt. Pro Kilo Körpergewicht sollten 0,03 Liter (30 Mililiter) Wasser am Tag aufgenommen werden.

Beispiele:

  • 50 kg Körpergewicht / 1,5 Liter Wasser
  • 60 kg Körpergewicht / 1,8 Liter Wasser
  • 70 kg Körpergewicht / 2,1 Liter Wasser
  • 80 kg Körpergewicht / 2,4 Liter Wasser
  • 90 kg Körpergewicht / 2,7 Liter Wasser

Trinken vor dem Training

Nicht empfehlenswert ist: direkt vor dem Sport viel Wasser zu trinken. Die Flüssigkeit stört dann nur bei der Bewegung und blubbert unangenehm im Magen.

Empfehlenswert ist: Möglichst etwa einen halben Liter eins bis zwei Stunden vor dem Training zu trinken. Jedoch nicht auf einmal, sondern in Intervallen. Dann ist der Körper gut auf das Training vorbereitet.

Trinken während des Trainigs

Bei leichten und kurzen Trainingseinheiten unter 30 Minuten reicht es in der Regel, danach ausreichend zu trinken. Bei Trainingseinheiten von etwa 45 Minuten und länger ist es wichtig, kontinuierlich für Flüssigkeitsnachschub zu sorgen. Dabei sollte man regelmäßig (etwa jede viertel Stunde) und in kleinen Schlucken trinken.

Trinken nach dem Training

Die Flüssigkeit, die durch das Schwitzen verloren gegangen ist, muss ersetzt werden. Auch nach dem Training ist Trinken wesentlich. Dabei ist es wichtig nicht zu viel auf einmal zu trinken, sondern wie während des Trainings regelmäßig und in kleinen Schlucken Wasser zu sich zu nehmen.

Der Wasser-Elektrolyt-Haushalt

Das Wasser im Körper verteilt sich zu 10 Prozent in den Gefäßen, 30 Prozent zwischen den Zellen und zu 60 Prozent in den Zellen. Dabei wird die Flüssigkeitsverteilung im Körper durch Elektrolyte geregelt. Der Wasser-Elektrolyt-Haushalt ist entscheidend für den normalen Ablauf aller biochemischen Prozesse.

Der Wasser-Elektrolyt-Haushalt wird durch den täglichen Verzehr von Flüssigkeit und Nahrung aufrechterhalten. Alle höheren Lebensformen brauchen ein perfektes Gleichgewicht der Elektrolyte, um ihre Körperfunktionen aufrecht zu erhalten. Bei einer Dehydration können Durchfall, Erbrechen, Fieber, Nierenkrankheiten, Verbrennungen oder durch das Trinken von Salzwasser große Mengen Flüssigkeit verloren gehen.

Entgegenwirken kann man einer der Dehydration indem man dem Körper entsprechend den Körpermaße Wasser hinzufügt. Helfen können auch isotonische Getränke.

Share This