Die Diagnose „Diabetes mellitus“ trifft viele von uns oft völlig überraschend, denn die Zuckerkrankheit entwickelt sich ganz unbemerkt. Ungesundes Essen, Übergewicht und zu wenig Bewegung sind die Ursachen. Weltweit geht die Weltgesundheitsorganisation WHO von mehr als 346 Millionen Betroffenen aus. In Deutschland schätzen Experten ihre Zahl auf acht bis zehn Millionen. Wer daran erkrankt, bekommt vom Arzt nicht nur Tabletten oder Insulinspritzen, sondern muss auch seinen Lebensalltag neu gestalten. Das heißt: bewusster essen und sinnvoll Sport treiben. Bereits mit dreimal 30 Minuten Training pro Woche können Sie den Diabetes und damit Ihre Gesundheit positiv beeinflussen. Aber Achtung! Wenn Sie lange Zeit körperlich nichts gemacht haben, sollten Sie sich vorher von Ihrem Arzt gründlich untersuchen lassen. Untersuchungen zeigen, dass besonders bei Typ-2-Diabetes eine regelmäßige Bewegung äußerst wichtig ist. Treiben Sie also Sport, das hat postive Auswirkungen auf den Blutzucker, stärkt Herz und Kreislauf und trägt dazu bei, erhöhte Blutdruckwerte zu senken und schlechte Blutfettwerte zu verbessern. Bewegung verbraucht Kalorien, baut Ihr Übergewicht ab. Wer Sport macht, steigert außerdem sein Selbstwertgefühl und seine Lebensfreude.

Share This